Politik, die rechnen kann.

Politik, die rechnen kann.
Bundestagsabgeordneter für den Kreis Böblingen

Über mich

Ich mag an der politischen Arbeit den Kontakt mit unterschiedlichen Menschen und Meinungen.

Download Pressefoto

Geboren 1979, aufgewachsen in Weil im Schönbuch, 1999 Abitur am Goldberg-Gymnasium Sindelfingen, Wehrdienst in Donauwörth, 2000 - 2005 Jurastudium in Regensburg, Cambridge und Heidelberg, 2005 - 2007 Referendariat am LG Stuttgart, 2012 Promotion an der Eberhard Karls-Universität Tübingen.
2014 - 2017 Rechtsanwalt in einer internationalen Anwaltskanzlei. 2005 - 2013 und seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Verheiratet, drei Kinder.

Dafür setze ich mich ein

Wohlstand von morgen, solide Finanzen, Sicherheit in Freiheit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, bessere Infrastruktur - dafür setze ich mich ein.

Unseren Kreis in Berlin vertreten

Topthema für den Kreis Böblingen ist die Infrastruktur. Wir benötigen 5G und Glasfaser in jedem Wohn- & Gewerbegebiet und an jeder Milchkanne. Der Lückenschluss zwischen B464 und B295 bei Renningen muss umgehend gebaut, die B14 bei Nufringen muss ausgebaut werden. Die Bahnstrecke Stuttgart-Zürich muss endlich auf zwei Gleise erweitert und der Fernverkehrshalt am Bahnhof Böblingen erhalten werden.

Energieversorgung sichern

Mit ehrgeizigen Klimaschutzzielen möchten wir eine lebenswerte Zukunft für künftige Generationen gewährleisten. Gleichzeitig zwingt uns Putins Angriffskrieg dazu, unsere Energieversorgung neu zu organisieren. Wir müssen alle vorhandenen Kapazitäten nutzen, dazu zählen auch übergangsweise noch Kohle- und Kernkraftwerke. Gleichzeitig beschleunigen wir den Ausbau erneuerbarer Energien und treiben den Hochlauf unserer Wasserstoffwirtschaft voran.

Inflation bekämpfen

Die Bekämpfung der Inflation ist jetzt die wichtigste finanzpolitische Aufgabe, denn sie raubt Planungssicherheit und vernichtet Wohlstand. Daher müssen wir für mehr Angebot sorgen, von der Energieversorgung über Rohstoffpartnerschaften bis zum Arbeitsmarkt. Wir brauchen Entlastungen, etwa bei den Energiepreisen und der Kalten Progression. Außerdem müssen wir Haushaltsdefizite zurückfahren, damit der Staat nicht selbst zum Preistreiber wird.

Schuldenbremse

Auf Schuldenbergen können Kinder nicht spielen. Daher bleibt die Schuldenbremse wichtig. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Angriffs auf die Ukraine haben ihre Aussetzung notwendig gemacht. In den kommenden Jahren müssen wir aber zurück zur Normalität und die gibt es nur mit Reformen und Haushaltskonsolidierung. Daher sparen wir unter anderem bei neuen Stellen und Subventionen, damit wir unsere politischen Prioritäten umsetzen können.

Aufstieg, Bildung, Chancen

In der sozialen Marktwirtschaft muss jeder die Chance haben es durch Ideen und Einsatz zu etwas zu bringen. Unabhängig von Herkunft und Elternhaus. Daher werden wir die Digitalisierung der Schulen mit einem Digitalpakt 2.0 beschleunigen. Das BaFöG haben wir mit ersten Reformen schon für einen größeren Personenkreis geöffnet. Wer Sozialleistungen erhält und arbeitet, darf zudem nach unserer Bürgergeldreform mehr vom Zuverdienst behalten.

Mittelstand stärken

Unser Mittelstand sichert Wohlstand, Arbeit, Ausbildungslätze und Steueraufkommen in der Fläche, wurde in den vergangenen Jahren aber zunehmend belastet. Das müssen wir ändern. Wir haben uns in der Bundesregierung auf ein Belastungsmoratorium verständigt, bauen Bürokratie ab, machen unsere Verwaltung einfacher und digitaler und bekämpfen den Fachkräftemangel, indem wir die berufliche Bildung stärken und qualifizierte Einwanderung fördern.

Finanzkriminalität bekämpfen

Es ist eine Frage der gesellschaftlichen Fairness gegenüber allen Bürgern, die ehrlich ihr Geld verdienen, illegale Finanzflüsse endlich konsequent zu verfolgen und auszutrocknen. Daher bündeln wir in Zukunft die zersplitterten Kompetenzen zur Bekämpfung von Finanzkriminalität unter einem Dach und verbessern Ermittlungsmöglichkeiten und die Ausbildung der Finanzermittler.

Ein Volk von Eigentümern

Freie Demokraten wollen kein Volkseigentum, sondern ein Volk von Eigentümern. Daher werden wir den Ländern ermöglichen, einen Freibetrag bei der Grunderwerbsteuer für selbstgenutztes Wohneigentum einzuführen. Zudem muss die Riester-Rente vereinfacht und die Altersvorsorge steuerlich attraktiver gemacht werden. Außerdem wird die Aktienrente die gesetzliche Altersvorsorge stärken und Arbeitnehmer somit noch besser absichern.

News

Aktuelle Termine im Wahlkreis: http://fdp-boeblingen.de/termine/

Wir kehren nach drei Ausnahmejahren wieder zum Regelfall der Schuldenbremse zurück. Das ist geboten und notwendig, damit wir auch in Zukunft handlungsfähig bleiben. Gleichzeitig sorgen wir dafür, dass private Haushalte in der Krise unterstützt und Unternehmen stabilisiert werden. Wir ermöglichen Investitionen und wachstumsfördernde Maßnahmen für die Transformation unseres Landes und zur Stärkung unseres wirtschaftlichen Fundaments. Details zum Haushaltsentwurf: https://loom.ly/MYABd6U

Haushaltsentwurf 2023 beschlossen: Weichenstellung für eine höhere Resilienz der öffentlichen Finanzen - Bundesfinanzministerium - Themen
Das Bundeskabinett hat am 1. Juli 2022 den Entwurf des Bundeshaushalts 2023 und den Finanzplan bis 2026 beschlossen. Der Entwurf steht für e...

Der VfL Herrenberg hat in den letzten Jahren wirklich eine Erfolgsgeschichte hingelegt. Mit stetig wachsenden Angeboten und mehr Mitgliedern ist der Verein innerhalb Baden-Württembergs wahrlich durch die Ränge gestiegen und hat sich zu einem Anker des Breitensports in der Region entwickelt. Vor kurzem wurde das neue Gebäude, das zum VfL-Center gehört, eingeweiht. Dadurch können künftig neue Maßstäbe gesetzt und noch mehr Aktivitäten angeboten werden. Bei der offiziellen Einweihungsfeier konnte ich die Räumlichkeiten begehen und mich mit ehrenamtlichen und engagierten Helfern über den Breitensport austauschen. Vereine wie dieser sind unverzichtbar für das Zusammenleben vor Ort und ohne das Ehrenamt wäre solch eine Erfolgsgeschichte nicht möglich.

Wir alle haben noch die schlimmen Bilder vom Flughafen Kabul in Erinnerung. Nach der Machtübernahme der Taliban mussten sich die NATO-Truppen unter sehr schwierigen Umständen aus Afghanistan zurückziehen. Verzweifelte afghanische Staatsbürger versuchten noch das Land zu verlassen, einige klammerten sich sogar an den Fahrwerken von Flugzeugen fest, vor dem Flughafen kam es zu einem verheerenden Terroranschlag. Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss wird nun aufarbeiten, wie es dazu kommen konnte. Vor allem geht es um die Frage, warum die damalige Bundesregierung die Lage offensichtlich dramatisch unterschätzt hat, wer dafür verantwortlich ist und was für Lehren für die Zukunft zu ziehen sind. Wir Freien Demokraten haben hierüber Aufklärung versprochen und werden diese jetzt vorantreiben.

Artikel

Hier sehen Sie meine aktuellen Pressemitteilungen

Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschließt Sonderförderung für Ludwigsburger Deutsch-Französisches Institut

Das Deutsch-Französische Institut (DFI) Ludwigsburg feiert nächstes Jahr sein 75-jähriges Gründungsjubiläum. Aus diesem Anlass hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages am vergangenen Mittwoch beschlossen, dem Institut eine Förderung in Höhe von 170.000 Euro für die Digitalisierung der Forschungs,- Dokumentstations- und Beratungstätigkeiten zukommen zu lassen.

Bundesregierung beschließt Gedenkmünze für Herrenberger Universalgelehrten

Im August 2023 wird die Bundesregierung eine 20-Euro-Sammlermünze zu Ehren des Herrenberger Mathematikers und Astronomen Wilhelm Schickard (1592-1635) herausgeben. Dies hat die Bundesregierung heute auf Vorschlag des Bundesministeriums der Finanzen beschlossen. Anlass ist das 400 jährige Jubiläum der Erfindung von Schickhards Rechenmaschine: Im Jahr 1623 konstruierte der Herrenberger, der als Professor an der Universität Tübingen lehrte und forschte, die weltweit erste Rechenmaschine.

Dr. Florian Toncar ermöglicht Austauschjahr in den USA

Weil der Stadt. An einer amerikanischen High School lernen, Teil einer Gastfamilie werden und neue Freundschaften schließen: Darauf freut sich Antonia Betz aus Weil der Stadt. Nach 2-jähriger Corona-Zwangspause sind über das Parlamentarische Patenschafts-Programm wieder Stipendien für ein Auslandsjahr in den USA möglich. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Florian Toncar hat sie für das Stipendium nominiert und fungiert als ihr Pate.

Dr. Florian Toncar unterstützt Neugestaltung des Schlossbergs in Böblingen

Die Stadt Böblingen hat sich für das Investitionsprogramm “Nationale Projekte des Städtebaus” des Bundes beworben. Mit den zusätzlichen Mitteln aus Berlin ist geplant, Neubauten und Sanierungsarbeiten auf dem Böblinger Schlossberg zu finanzieren. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Florian Toncar begrüßt die Pläne zur Neugestaltung des Schlossbergs und unter-stützt die Bewerbung der Stadt mit einem Brief an das zuständige Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen.

Dr. Florian Toncar nimmt an Ampel-Koalitionsverhandlungen teil

Der FDP-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Böblingen, Dr. Florian Toncar, nimmt für seine Partei an den Koalitionsverhandlungen zur Bildung der nächsten Bundesregierung teil. Als Mitglied der Arbeitsgruppe „Finanzen und Haushalt“ setzt er sich für bessere Investitionsbedingungen und gegen eine Aufweichung der Schuldenbremse ein. Bis zum 10. November sollen die insgesamt 22 thematischen Arbeitsgruppen tagen. Auf Grundlage der Arbeitsgruppenergebnisse soll die Hauptverhandlungsgruppe der Parteien schließlich den Koalitionsvertrag bis Ende November ausarbeiten.

Mein politischer Werdegang

Neben Beruf und politischer Arbeit treibe ich gerne Sport (u.a. Laufen, Wandern, Skifahren), reise gerne, koche und spiele Gesellschaftsspiele.

  • 1999

    Abitur

    Goldberg-Gymnasium Sindelfingen.
  • 2000

    Studium der Rechtswissenschaften

    Bis 2005 an den Universitäten Regensburg, Cambridge/Großbritannien und Heidelberg.
  • 2003

    Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Baden-Württemberg

    bis 2006
  • 2005

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    bis 2013.

    Zunächst Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und im Europaausschuss, ab 2009 Mitglied im Haushaltsausschuss.
  • 2009

    Vorsitzender des Finanzmarktgremiums des Bundestages

    bis 2013

    Leitung des Sondergremiums zur Kontrolle staatlicher Bankenhilfen und strategischen Weiterentwicklung des deutschen Finanzmarkts.
  • 2011

    Stellvertretender Vorsitzender der FDP Baden-Württemberg

    bis 2013
  • 2012

    Promotion zum Dr. iur.

    Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Thema: Die Rule of reason-analyze vertikaler Mindestpreisbindungen im US-Kartellrecht.
  • 2014

    Rechtsanwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer

    Beginn der Tätigkeit als Rechtsanwalt im Frankfurter Büro der internationalen Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer (bis 2017).
  • 2017

    Wahl in den Deutschen Bundestag / Ernennung zum Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag

  • 2018

    Finanzpolitischer Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten und ordentliches Mitglied im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages

  • 2020

    Beisitzer im Bundesvorstand der Freien Demokraten

  • 2020

    Mitglied und Obmann im 3. Untersuchungsausschuss der 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestags

    Der PUA beschäftigt sich mit der Aufklärung rund um den Bilanzskandal der Wirecard AG.
  • 2021

    Ernennung zum Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen

    für die Themen Haushalt, Finanzmarkt und Europa

Personen

Andreas Weik

Büroleiter & Persönlicher Referent im Bundestagsbüro

Alexandra Ott

Leiterin des Wahlkreisbüros

Robert Meldt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sven Piechottka

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Leon Niebel

Leon Niebel

Studentischer Mitarbeiter / Social Media Manager

Max Beckmann

Studentischer Mitarbeiter / Social Media Manager

Felix Barenthien

Unterstützung Social Media

Kontakt

Dr. Florian Toncar
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel: (030) 227-74411
florian.toncar@bundestag.de

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Büro Berlin

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
030 227 74411
Fax
030 227 70414
Wahlkreisbüro Böblingen

Stadtgrabenstr. 5
71032 Böblingen
Deutschland

Telefon
07031-6780694
Fax
07031-6852429

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 9:00 bis 14:00 Uhr