FDP-Abgeordnete besuchen IBM-Quantencomputer in Ehningen

Am Montag, dem 19. Juli 2021 besuchten die FDP-Abgeordneten Dr. Florian Toncar (Bundestag, Wahlkreis Böblingen), Hans-Dieter Scheerer (Landtag, Wahlkreis Leonberg) sowie Dr. Christian Jung (Landtag, Wahlkreis Bretten) den IBM-Quantencomputer „Quantum System One“ in Ehningen. Dirk Wittkopp, der Geschäftsführer der IBM Deutschland  Research & Development GmbH und Professor Oliver Ambacher, der Direktor des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Festkörperphysik, informierten die Abgeordneten umfassend über Quantencomputer und deren vielfältige Anwendungsperspektiven für die deutsche Industrie.

Dabei betonte Herr Wittkopp, dass IBM weiterhin auf eine starke Präsenz in Deutschland und Europa setze. Professor Ambacher machte deutlich, wie wichtig die Verzahnung von privatwirtschaftlicher Kompetenz und öffentlichen Forschungseinrichtungen gerade bei der Grundlagenforschung und der Entwicklung von Innovationen zur Marktreife sei. Zudem führte er aus, dass Fraunhofer viel daran gelegen sei, die in den letzten Jahren begonnenen Innovationsprojekte trotz aller Sparzwänge fertigzustellen.

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Florian Toncar betonte, dass offene Märkte eine Grundbedingung für Innovationen seien: „Das richtige Ziel der europäischen digitalen Souveränität darf daher nicht zu Abschottungszwecken missbraucht werden“, so Toncar. Zudem regte er an, den Standort Ehningen zu einem Ort der Kooperation zwischen IBM und jungen, kleinen Startup-Unternehmen auszubauen. „Davon könnten beide Seiten profitieren und der Landkreis Böblingen würde seine bemerkenswerte Stärke im Bereich der IT-Wirtschaft weiter ausbauen“, erklärte der Abgeordnete. Außerdem unterstrich er die Bedeutung regionaler Standortfaktoren, insbesondere der Verkehrsanbindung: „Es wäre ein schwerer Schlag für den Standort, wenn der Fernverkehrshalt der Deutschen Bahn in Böblingen wegfallen würde, wie von Verkehrsminister Andreas Scheuer geplant. Auch der zügige Ausbau der A 81 ist für den Standort Ehningen und für den Landkreis Böblingen insgesamt von entscheidender Bedeutung“, führte Toncar aus.

Der Landtagsabgeordnete Hans-Dieter Scheerer bekräftigte die Notwendigkeit leistungsfähiger Infrastruktur: „Ich bin erstaunt über die Kreativität und Leistungsfähigkeit deutscher Ingenieurskunst und freue mich über die damit verbundenen Arbeitsplätze für den Landkreis Böblingen. Deshalb ist es notwendig, eine vernünftige Infrastruktur im Kreis zur Verfügung zu stellen und nicht nur neue Radwege.“

Der Landtagsabgeordnete Christian Jung lobte die Entwicklung von IBM und der Fraunhofer-Gesellschaft: „Für ganz Baden-Württemberg ist der IBM-Quantencomputer am Standort Ehningen eine richtig gute Sache, von denen die Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft massiv profitieren werden. Ich verspreche mir durch den Quantencomputer neue Lösungsansätze für die Verkehrsplanung und -lenkung sowie für den Güterverkehr und die Logistik.“